Doppellagig gegen Blasen

15.01.2018

Zuerst ein leichtes Druckgefühl, dann wird es schmerzhaft. Vor allem beim Marathon des Sables hat das Medical Team mit Blasen zu kämpfen. Das Problem kommt vor allem daher, dass die Füße aufgrund der hohen Temperaturen besonders stark schwitzen und dies um so mehr, da die Schuhe als Schutz vor Sand in Gamaschen stecken. Bleibt die Feuchtigkeit nun auf der Haut, weicht diese auf, siehe Badewanneneffekt. Reibt sie nun an den Socken, ist sie besonders blasengefährdet.

Die Lösung ist beeindruckend einfach und kommt von Wrightsock aus Burlington in den USA: Durch zwei Lagen, die nur an drei Stellen miteinander verbunden sind und sich somit frei gegeneinander bewegen können, entsteht die heikle Reibung jetzt zwischen diesen, siehe Kugellagereffekt. Ferner kommt eine speziell entwickelte Hohlfaser zum Einsatz, welche die Feuchtigkeit vom Fuß abtransportiert. Und die innere Lage ist zudem hautverträglich aus einem ungebleichten und ungefärbten weißen Garn gestrickt.

Das Modell Coolmesh II als „dünne Socke mit hoher Atmungsaktivität und geringem Gewicht“ hat sofort überzeugt und ist in der Version Low Tab für 17,95 Euro auf jeden Fall einen Tipp wert.

 

Nachtrag: 5 Tage Test beim GR20(18) Trans-Korsika

 

Der GR20 ist ein Monster an Trail, ein ständiges Auf und Ab im alpinen Gelände und mit nichts in den Alpen zu vergleichen. Hier blasenfrei durchzukommen grenzt an ein Wunder, aber es ist tatsächlich gelungen. Deshalb zurecht volle Punktzahl für Wrightsock!

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

November 9, 2019

September 18, 2019

Please reload

Archiv