16. LIONS-Monopteroslauf

Die Herbst-(Marathon-)Events stehen auf dem Programm und da eignen sich Charity Läufe, insbesondere der im Englischen Garten, hervorragend für die Vorbereitung. Einerseits weil mit einer Startnummer auf der Brust und mit anderen zusammen an der Startlinie auch die eigene Motivation steigt, es damit mehr als nur ein Trainingsläufen ist; andererseits weil zum Rennen auch noch der gute Zweck kommt, es sich also in doppelter Hinsicht lohnt. Start in München ist am Sonntag, den 29. September um 9.00 am Chinesischen Turm, bei dem alle Athleten, also auch gehandicapte wie Sehbehinderte und Handbiker, gemeinsam auf die Strecke gehen. Die Distanz kann dann jeder für sich selbst bestimmen und aus zwei

RUN for HOPE spendet über 1.800 Euro

Die dritte Auflage rund um den Feringasee im Münchner Norden war ein besonders gelungener Feierabend: das Wetter traumhaft, die Teilnehmer motiviert und die Stimmung toll. Bei der Registrierung erhielt jeder eine hochwertige Trinkflasche vom Partner Bauindustrie Bayern. Pünktlich um 18 Uhr fiel der Startschuss. Voran die Kids, dahinter die bunte Läuferschar und Firmenteams wie von der Intero Consulting GmbH, Redblue Marketing GmbH und Sympatex. Das Angenehme, so eine Teilnehmerin, du kannst so viele 2,6 km Runden um den See laufen wie du möchtest; und da es kein Wettrennen ist, auch absolut stressfrei und in deinem eigenen Tempo. Im Anschluss lud der Wirt vom Gasthof Feringasee, Franz Falter

Aktuelle News
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
no-posts-feed.on-the-way
no-posts-feed.stay-tuned
Empfohlene Einträge